NEXUS hat den Prozess des Patientenmanagements sowie die Kodierung und Leistungserfassung auf die spezifischen Anforderungen der Psychiatrie ausgerichtet. Nach der Patientenaufnahme wird die klinische Leistungserbringung wieder systemisch an die administrative Abrechnung zurückgespielt. Damit wirkt das System bereichsübergreifend und unterstützt die administrativen und medizinischen Abteilungen des Hauses.

 

Besondere Abrechnungsregeln in der Psychiatrie

+ Abrechnungen nach KHEntG und BPfV mit umfangreichen Funktionalitäten.
+ Für Einrichtungen mit neurologischen Abteilungen werden DRG integriert.
+ Ambulante Patienten werden mit allen gängigen Abrechnungsformen (pauschalierte Abrechnungen, Individualvereinbarungen, Praxisgebühr) abgerechnet.


Datenübertragung nach § 301/302

Das Monitoring von Ein- und Ausgehen von Nachrichten wird grafisch unterlegt und vor der Versendung durch Prüfregeln validiert.


Dezentrales Patientenmanagement

NEXUS bietet die volle PM-Funktionalität auch dezentral auf der Station. Diese Funktion ist auch unter SAP / IS-H verfügbar.

 

Administrative Anforderung in der Psychiatrie

+ Spezifische Funktionskomponenten um Betreuer, Sorgeberechtigte sowie deren Historisierung
+ Entgeldverwaltung
+ Psych PV

Downloads

Die Ableitung von OPS-Codes in der Psychiatrie

Mit der Änderung des Krankenhausfinanzierungsgesetzes hinzu DRGs in der Psychiatrie ergeben sich neue Anforderungen an die Erfassung von Leistungen.

 

NEXUS / PSYCHATRIE hat die Anforderungen des amtlichen OPS-Kataloges der Leistungserfassung für Ärzte, Psychologen, Therapeuten und Fachpflegekräfte integriert und zusätzliche Funktionen aufgegriffen.

 

Therapiekontrollliste

Das Modul „Therapiekontrollliste“ bündelt alle entgeltrelevanten Informationen für die Übermittlung der OPS-Codes an die Krankenkassen. Die Erfassung der OPS-Codes erfolgt automatisiert durch die Diagnose-Maßnahmenerfassung.

 

Dokumentation

Schnelle, übersichtliche Dokumentation im OPS-Dschungel:
+ Arbeitsliste statt Dokumentation beim einzelnen Patienten
+ Unterstützung durch automatische Datensammlung der Therapieeinheiten
+ Unterstützung durch Vorschlag der Zusatzcodes
+ „One-Click to Information“
+ Möglichkeit die OPS-Codes in der Diagnosenerfassung zu unterdrücken

 

Arbeitsweisen

Unterstützung unterschiedlicher Arbeitsweisen:
+ Dokumentation in gemeinsamer Teamsitzung
+ Zeitversetzte Dokumentation der Berufsgruppen
+ Patientenbezogene Dokumentation, z.B. bei Entlassung

 

Ihre Vorteile auf einen Blick:

+ neue Psych-PV mit neuer Erfassungsmaske und der Ableitung von OPS
+ Terminarbeitslisten zur Verfolgung der offenen und noch nicht freigegebenen Psych-PV Einstufungen
+ Modul §21 für die Übermittlung der §21-Daten an das InEK
+ Erfassungsmasken für die Pflegekomplexmaßnahmen (PKMS) für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, sowie die für die Auswertung notwendigen Assessment-Tools
+ Therapiekontrollliste als zentrale Arbeitsliste zur zyklischen Beurteilung der Patienten und Erfassung bzw. Ableitung der relevanten OPS-Codes

Downloads

Downloads

Downloads

Downloads

Downloads

Downloads

Downloads

Downloads

Downloads

Downloads

Kontakt

Kontakt

Ihr Ansprechpartner


  • NEXUS AG - Niederlassung Frankfurt
  • Hanauer Landstraße 293
  • D-60314 Frankfurt am Main