Die intensivmedizinische Versorgungskette

NEXUS / PDMS ist das moderne und flexible Informations- und Dokumentationssystem für die Intensivmedizin. Das NEXUS / PDMS ist mehr als „nur“ ein PDMS. Es ist in das NEXUS / KIS voll integriert und bietet prozessoptimierenden Funktionen.

Die ansprechende Programmoberfläche ermöglicht eine intuitive und bedarfsorientierte Programmbedienung. Alle ärztlichen, pflegerischen und therapeutischen Informationen werden am klinischen Arbeitsplatz patienten- und problemorientiert erfasst.

 

Vorteile auf einem Blick:

+ Abteilungsübergreifender Einsatz (ANÄ > AWR > ITS > IMC > Normalstation), dadurch medienbruchfreie Dokumentation
+ Arbeitserleichterung durch schwerpunktorientierte Profile
+ Gemeinsame KIS- / PDMS-Datenbank
+ Hausweite Auswertungen
+ Protokolldruck, Grafikdruck, PDF-Generator
+ Zertifiziert als Medizinprodukt der Klasse IIa

NEXUS / MEDIKATION: Der klinische Kernprozess

Zur Verordnung von Medikamenten, Infusionen, Blutprodukten und spezieller Sondennahrung kommt das Modul NEXUS / MEDIKATION zum Einsatz. Neben Einzelpräparaten können vordefinierte Mischungen verordnet werden. Bei komplexen Anordnungen findet eine intuitive und einfache Dokumentation statt. Zum jeweiligen Prozessschritt steht Ihnen ein neuer verbesserter Dialog zur Verfügung, den Sie natürlich direkt aus der Kurve ansprechen können.

 

Weiterlesen ...

Patientenkurve: Übersicht!

Der Universalüberblick über den Patienten:

+ Vitalwerte

+ Bilanzen

+ Medikation

+ Pflegemaßnahmen

+ direkte Übernahmen von PDMS-Kurven.

 

Die NEXUS / KIS Patientenkurve unterstützt die Erfassung und Darstellung von Vitalwerten, die Erstellung der Flüssigkeitsbilanz und integriert Daten aus den Modulen Medikation und Pflegemaßnahmen in einer einheitlichen Sicht. Zusätzlich kann die Patientenkurve durch weitere Komponenten, z.B. Infusionen, Katheter und Drainagen, Beatmung und Scores bedarfsgerecht und individuell erweitert werden.

 

Die Patientenkurve ermöglicht die direkte Bearbeitung von Medikamenten und Pflegemaßnahmen ohne Umweg über die entsprechenden Module.

 

Geräteanschluss

Für eine nahtlose Verfolgung von Überwachungsparametern auf der Normalstation und Intensivstation ist die Patientenkurve für den Anschluss einer großen Anzahl an Überwachungssystemen ausgelegt und lässt sich dabei dynamisch zu einer Intensivkurve ausbauen.

 

Monitoring

Üeine herstellerunabhängige Middleware werden die Überwachungsdaten aus unterschiedlichen Monitoringsystemen in die Kurve übernommen und können entsprechend hochauflösend dargestellt werden.

 

Modularer Aufbau

Mit den Zusatzmodulen Medikation, Pflegeplanung und Verlauf entsteht ein hochwertiges Intensivmodul innerhalb des NEXUS / KIS.

NEXUS / TERMIN und RESSOURCENPLANER: Prozesse steuern

Universelles Planungsinstrument für klinische Termine und Therapien.

 

Es ist Ihnen wichtig, dass Ihre Mitarbeiter und Patienten schon bei Befundbeauftragung verlässliche Termine erhalten? Sie möchten außerdem, dass Ihre Geräte, Räume und andere Ressourcen optimal ausgelastet sind?

 

Der NEXUS / TERMINPLANER eröffnet neue Möglichkeiten: rasche und klare Übersicht über die gesamte Terminsituation Ihres Klinikums und zugleich Instrumente, die die Auslastung verschiedenster Ressourcen optimieren. Dazu gehören ganze OP-Abteilungen genauso wie einzelne Geräte oder der Fuhrpark.

 

Vorteile auf einen Blick:

+ Aktuelle, schnelle Übersicht über Personen und Ressourcen

+ Automatische Leistungserfassung

+ Intuitive Nutzerführung

+ Standard-Import-/Export-Interface

 

Die tiefe Integration des NEXUS / TERMINPLANER in das Auftragswesen lässt dieses Modul zu einem universellen Instrument im Klinikalltag werden. Tief integriert in den Workflow werden hausweite Termine elektronisch verwaltet und die Auslastung von Ressourcen automatisch optimiert.

Downloads

Downloads

Downloads

Downloads

Downloads

Downloads

Downloads

Downloads

Kontakt

Kontakt

Ihr Ansprechpartner


  • NEXUS AG - Niederlassung Frankfurt
  • Hanauer Landstraße 293
  • D-60314 Frankfurt am Main