05.12.2016      NEXUS-News

NEXUS übernimmt den kompletten IT-Betrieb im DRK-Krankenhaus Clementinenhaus

Das DRK-Krankenhaus Clementinenhaus vertieft die Partnerschaft im Bereich IT-Dienstleistungen und Servicemanagement mit NEXUS. Der führende Softwarespezialist im Gesundheitswesen übernimmt den kompletten IT-Betrieb, verbessert die Infrastruktur und schafft Sicherheit und bessere Performance.

Das DRK-Krankenhaus Clementinenhaus gehört zu den traditionsreichsten Krankenhäusern im Raum Hannover. Das Gute zu bewahren und sich gleichzeitig dem Neuen zu öffnen – dies war und ist das Ziel der Mitarbeiter des Clementinenhauses. Eine Herausforderung, der täglich neu mit fachlicher Kompetenz, moderner Technik und vor allem mit viel Menschlichkeit begegnet wird.

 

Die etwa 450 Mitarbeiter des DRK-Krankenhaus Clementinenhaus bieten in einem hochmodernen Klinikbetrieb Medizin und Pflege auf höchstem Niveau.

 

Eine fortschrittliche Informationsverarbeitung stellt heute für den Klinikalltag einen wesentlichen Faktor dar. Unterschiedliche Berufsgruppen sind darauf angewiesen, dass Informationen jederzeit bereitstehen und moderne Hilfsmittel die administrative Arbeit stark reduzieren. Aus diesem Grund hatte sich das DRK-Krankenhaus Clementinenhaus für das Klinik-Informations-System NEXUS / KIS entschieden. Jetzt haben Ärzte und Pflegende mehr Zeit für die Betreuung der Patienten. Alle benötigten Informationen sind dort verfügbar, wo sie benötigt werden. Damit unterstützt NEXUS die intersektorale Zusammenarbeit und den Wissensaustausch zwischen Ärzten und Fachpersonal.

 

Das DRK-Krankenhaus Clementinenhaus hat die Zusammenarbeit weiter ausgebaut und sich mit NEXUS auf eine engere Partnerschaft in den Bereichen der IT-Dienstleistungen und im Servicemanagement verständigt. Im Rahmen des Managed Services übernahm NEXUS im April den Betrieb aller im Haus vorhandenen Expertensysteme unterschiedlicher Hersteller. Das Clementinenhaus erhält alle Leistungen von Beratung, Implementierung über Betrieb bis Applikationsmanagement aus einer Hand. Mit der Kooperation wird sichergestellt, dass das Krankenhaus kontinuierlich auf eine moderne IT-Infrastruktur und eine zukunftsfähige Software setzen kann.

 

Der Nutzen für die Klinik ist, mit den vollumfänglichen Managed Serviceleistungen eine standardisierte und geschäftsprozessbezogene IT vom kaufmännischen System über das KIS bis zu hin zu medizinischen Subsystemen zu installieren und sie kostenoptimal zu betreiben.

 

Die Zufriedenheit ist groß, nicht nur, weil es funktioniert, sondern vor allem auch, weil Kosten reduziert, die Behandlungsqualität gesteigert und das Klinik-IT-Personal von Routineaufgaben entlastet wurde. Damit wurden Arbeitsprozesse optimiert, wovon Patienten, Ärzte und Pfleger profitieren.

Kontakt