12.08.2020      Befundung      Unternehmensnews      Alexander Breise

COVID-19 Befunddokumentation nach DEGUM

Bereits zu Beginn der COVID-19 Pandemie entwickelt die Medizinische Entwicklungsabteilung von E&L im Eilverfahren ein Begleitformular zur Erfassung von Corona-Verdachtsfällen innerhalb von NBB und stellt dieses seinen Anwendern bereitwillig zur Verfügung.

Am 06.04.2020 veröffentlicht die DEGUM schließlich ein standardisiertes Lungenultraschall-Protokoll (Quelle: https://www.degum.de/nc/aktuelles/degum-ultraschall/im-detail/news/anleitung-zum-lungenultraschall-bei-verdacht-auf-covid-19.html), welches als Vorlage für die Weiterentwicklung des seit Jahren existierenden Thoraxsonographie-Formulars dient und somit das Begleitformular ablöst. Diese Aktualisierung wird im Folgenden mit den wichtigsten Eckpunkten vorgestellt. 

 

Neben allgemeinen Neuerungen ist auch die Dokumentation von COVID-19-Fällen implementiert, so dass nun alle Daten, die von der DEGUM für das Lungenultraschall-Protokoll bei Patienten mit (V.a.) COVID-19-Infektion empfohlen werden, erhoben werden können. Für die Befundung sind die entsprechenden Textbausteine und das Lungenultraschallprotokoll der DEGUM mit „Ja/Nein-Feldern“ und der passenden Legende in CWD ergänzt. [...]

 

Wir haben Ihr Interesse geweckt?

Dann folgen Sie dem Link zum vollständigen Artikel.

Über den Autor

Alexander Breise betreut das Marketing der NEXUS-Tochter E&L medical systems GmbH. Sein Spezialgebiet ist die klinikweite Befundung und Geräteintegration mit dem System Clinic WinData.

Kontakt