09.05.2016

NEXUS AG: Deutlicher Umsatz- und Ergebnisanstieg im ersten Quartal 2016

Villingen-Schwenningen, 09. Mai 2016: Die auf klinische Software spezialisierte NEXUS AG konnte im ersten Quartal 2016 den Umsatz um rund 15 % und das Ergebnis vor Steuern und Zinsen um rund 22 % steigern. Der nachhaltige Wachstumskurs der NEXUS-Gruppe konnte damit weiter fortgesetzt werden.

Im ersten Quartal 2016 stieg der Umsatz um 14,7 % von TEUR 22.767 (3M-2015) auf TEUR 26.113. Im Geschäftsbereich Healthcare Software betrug der Umsatzanstieg 15,0 % (3M-2016: TEUR 24.335; 3M-2015: TEUR 21.159). Das Segment Healthcare Service erreichte im ersten Quartal 2016 einen Umsatz von TEUR 1.778 nach TEUR 1.608 (3M-2015) und damit 10,6 % mehr als im Vorjahr. Der Anteil des internationalen Geschäftes am Umsatz betrug im ersten Quartal 51,2 % (3M-2015: 51,6 %) und stieg auf TEUR 13.358 nach TEUR 11.752 im Vorjahr.

 

Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) ist sehr deutlich angestiegen und verbesserte sich um 21,8 % auf TEUR 2.590 (3M-2015: TEUR 2.126). Beim EBITA konnte ein Wert von TEUR 4.503 erreicht werden und lag damit um 13,6 % über dem Vorjahreswert (3M-2015: TEUR 3.964). Das EBITDA lag im ersten Quartal 2016 bei TEUR 4.839 (3M-2015: TEUR 4.332) und somit um 11,7 % über dem Vorjahr. Der Konzernüberschuss beträgt für das erste Quartal 2016 TEUR 2.353 nach TEUR 2.087 (3M-2015) und stieg damit um 12,7 %.

 

Besonders stark entwickelte sich der Cash Flow des ersten Quartals. Der Cash Flow aus laufender Geschäftstätigkeit erreichte TEUR 13.977 und hat damit den Vorjahreswert von TEUR 11.870 deutlich überstiegen (+17,8 %). Die NEXUS AG verfügte zum 31.03.2016 über Barmittel inkl. kurzfristiger Finanzanlagen in Höhe von TEUR 32.902 (31.03.2015: TEUR 23.736).

 

Das Ergebnis pro Aktie betrug unverwässert 14 Cent (Vj: 14 Cent) (verwässert: 14 Cent; Vj: 14 Cent).

 

Die NEXUS AG verfügt über ein Eigenkapital in Höhe von TEUR 91.443 (31.12.2015: TEUR 89.060). Damit zeigt die NEXUS AG eine nachhaltig gesunde Bilanz und verfügt über ausreichend Kapital zur weiteren Finanzierung der europäischen Wachstumsstrategie.

Kontakt