20.05.2020      Labor / Pathologie / Zytologie      Unternehmensnews      Sandra Skultety

Digitale Laborkommunikation: Perfekte Verbindung zwischen Behandlungsort und Labor

Wenn Labore an der Kapazitätsgrenze arbeiten, wie es zum Beispiel in Zeiten von Corona erforderlich ist, sind sie auf ein robustes und leistungsfähiges Laborinformationssystem angewiesen. Insbesondere in den letzten Wochen haben wir viele unserer Kunden intensiv unterstützt, um die Leistungsfähigkeit in den Laboren zu erhöhen und aufrecht zu erhalten.

Auch hier ist Vernetzung das Gebot der Stunde, um eine zuverlässige und effiziente Kommunikation zwischen dem Behandlungsort und dem Labor und innerhalb der Analytik zu gewährleisten. 

 

Das Laborinformationssystem wird vor allem vom medizinischen Personal in den jeweiligen Fachbereichen genutzt. Um die Laborprozesse und Arbeitsabläufe optimal zu unterstützen, muss auch die Kommunikation mit Zielgruppen außerhalb des Labors effizient gestaltet werden. Hierzu gehören beispielsweise Krankenhausstationen, externe Einsender, die Verwaltung oder zentrale Register.

 

Somit umfasst die Digitalisierung der Laborprozesse neben den Informationssystemen NEXUS / SWISSLAB und NEXUS / PATHOLOGIE auch die Einbindung von Kommunikations- und Managementlösungen.

 

In unserem Countdown für die DMEA sparks zeigen wir Ihnen, wie digitale Laborkommunikation und Vernetzung Ihren Laboralltag vereinfachen.

 

Infografik Laborkommunikation

 

 

Weitere Informationen

Unsere Messehighlights auf einen Blick: ONE / NEXUS auf der DMEA sparks

Über den Autor

Sandra Skultety betreut das Marketing der NEXUS / SWISSLAB für die Laborinformationssysteme SWISSLAB und das Order Entry System LAURIS. Zu diesen und weiteren Themen rund um die Laborwelt informiert sie hier im MAGAZIN.

Kontakt